Die Reise bestand aus einem Mix aus Städte-Kultur und Kyladen-Feeling.
Damals arbeitete ich an einem Roman, der in Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesiedelt war (übrigens ein bis heute unvollendetes Werk). Zeit also, mich mal in die Hauptstadt Österreichs zu begeben, um dort etwas Atmosphäre zu schnuppern. Schließlich waren all meine Figuren dort: Klimt, Flöge, Schiele, Mahler, Mahler-Werfel und so weiter.
Um diesen Besuch abzurunden, hatten wir uns dazu entschieden, einfach ein paar Hauptstädte zu besuchen, angefangen mit Prag, dann Wien, am Schluss Budapest, das ich bis dahin nicht kannte.
Von hier bin ich dann alleine weitergefahren, mal wieder auf die Kykladen.

Prag

Wien

Budapest

Kykladenhopping, die zweite